Im Februar sind Schmitt&Schulz mit nonstoponstage zum Experimental Action Festival in Houston (Texas) eingeladen! Unterstützt die Kampagne auf gofundme, um die Finanzierung der Reisekosten zu ermöglichen:

https://www.gofundme.com/schmittandschulz-go-usa

 

Vorraussichtlich Ende Januar wird die neueste Produktion vonSchmitt&Schulz about life Premiere feiern.

Etwa in der Mitte ihres Lebens angekommen, ziehen Nicole Schmitt (41) und Peter Schulz (47) Zwischenbilanz. Sie bleiben stehen, blicken zurück und nach vorn und stellen ihr eigenes Leben auf den Prüfstand.

Die beiden Performer und Regisseure inszenieren sich gegenseitig, so dass sie beide jeweils ein Solo kreieren: einmal Nic Schmitt als Solo-Performerin unter der Regie von Peter Schulz, einmal Peter Schulz als Solo-Performer unter der Regie von Nic Schmitt.
Es entsteht ein zweiteiliger Solo-Performance-Abend über Erinnerungen, Wünsche, Ziele, Hoffnungen, Enttäuschungen, Erfolge, Erfahrungen, Pannen, sentimentale Momente, traurige Ereignisse, große Emotionen, über das kleine und das große Glück.

Nebenbei machen sich Schmitt&Schulz auch Gedanken über das Sterben, führen grundlegende philosophische Überlegungen, entwickeln Utopien und entwerfen Lösungsansätze für den Weltfrieden und gegen die Klimaerwärmung.

—————————————————————————–

Symbiotisch in Reflexion der eigenen Existenz und Umsetzung empirischer Eindrücke möchten wir Euch zu unorthodoxen Gedankenspielen anregen. Manifestationen festgefahrener Daseinsformen hinterfragen wir stilistisch und ästhetisch. Jegliche Wahrnehmungsweise ist dringend erwünscht und erbeten. In freier Assoziationsmanier und purer Spielfreude ersinnen  wir gemeinsam neue Formen des Daseins. Ein hehres Ziel? Nicht doch, verlangt es uns nach steter Neuschöpfung und fabulierender Begeisterungsstürme, der Erschaffung illustrer Welten gilt die Aufmerksamkeit.

Gemeinsam mit Euch widmen wir uns an diesen Abenden phänomenologischer Eindrücke und kontextualisieren diese im freien Sinnenrausch. Famos und bravourös, zuweilen generös, nie misanthrop, lässt sich der Verlauf nur erahnen. Lust auf mehr? Kommt vorbei!